Unsere Projekte auf der Landkarte

WetterOnline
Das Wetter für
Arzheim
mehr auf wetteronline.de
letzte Aktualisierung: 27. Juli 2018

Unsere Chronik

Am 08. April 2008 wird der Dorfverschönerungsverein " Arzheimer für Arzheim" e.V. gegründet. 19 Arzheimer versammelten sich im ehemaligen Gasthaus Thurn und wählten folgenden Vorstand:

Vorsitzender: Berthold Heukäufer

Stellv. Vorsitzender: Klaus Bogumil

Geschäfts- und Protokollführer: Hans-Georg Nadler

Kassenwart: Jolanda Heukäufer

Fachwart: Karl-Heinz Smeets

Fachwart: Wolfgang Dohms

Gemäß der Satzung ist der amtierende Ortsvorsteher von Arzheim, z. Zt. Josef Kraemer, als "gewachsenes" Mitglied" im Vorstand vertreten.

Der Verein hat die Anerkennung der Gemeinnützigkeit und ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Koblenz mit der Nummer 20395 eingetragen.

Im Sommer 2008 werden die drei Schutzhütten im Arzheimer Wald, die Krebsbachhütte und die Hütten "An der Quelle" und "Grube Mühlenbach", renoviert. Eigens wird für die Pflegearbeiten eine Motorsense/Freischneider angeschafft.

Erstmals findet in diesem Jahr auch der jährliche Weihnachtsbaumverkauf auf dem Hof des ehemaligen Bauer Gassen statt. Der Verein nimmt außerdem regelmäßig an der in der Adventszeit durchgeführten Aktion "Offener Adventskalender" teil.

In einer außerplanmäßigen Mitgliederversammlung wird Klaus Anschau am 28.04.2009 zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Der übrige Vorstand bleibt unverändert.

Der Hütte an der "Staudt`schen Wiese" wird mit Unterstützung des Leiters des Forstreviers "Rechte Rheinseite" im Frühjahr 2009 zu einer Grill- und Schutzhütte umgebaut. Es wird eine Theke installiert, außerdem werden in der Hütte und um die Feuerstätte herum neue Holzbänke aufgestellt. Fast 300 Arbeitstunden sind dafür nötig.

Noch im selben Jahr übernimmt der Dorfverschönerungsverein die Patenschaft für die Grillhütte und den Grillplatz.

Der Verein hat sich ebenfalls bereit erklärt, die Pflege und Instandhaltung für den in den 1980er Jahren aufgebauten Waldlehrpfad zu übernehmen. Die Hinweis- und Informationstafeln des Waldlehrpfades werden repariert bzw. erneuert. Seither sorgt der Verein regelmäßig für die Instandhaltung dieser Objekte.

Zu unseren ständigen Aufgaben gehört auch die Gestaltung der Fläche vor der Arzheimer Kapelle und zwar vom Eingang bis zum Kriegerdenkmal. Regelmäßig werden hier im Frühjahr und im Herbst neue Pflanzen gesetzt und die Fläche gepflegt. Auch das am Ortsausgang zum Mühlental angebrachte Ortsschild "Willkommen in Arzheim" wird regelmäßig jahreszeitgemäß bepflanzt. Die Baumscheiben am Dorfplatz werden vom Unkraut befreit. Da wegen der starken Bewurzelung eine Bepflanzung unmöglich war, wird die Pflege der Baumscheiben eingestellt.

Unterhalb des Arzheimer Sportplatzes wird im Juni 2009 eine Sitzbank mit Blick über die Weinberge des Mühlentals errichtet. Der Weg dorthin wird von der Peter-Flöck-Straße aus freigeschnitten und mit Granulat ausgelegt. Außerdem werden Hinweisschilder mit den Bezeichnungen "Ehrenbreitstein" und "Arzheim" aufgestellt.

Im Juli 2009 findet erstmals das Vereinsgrillfest an der Grillhütte "Staudt`sche Wiese" statt.

Frau Diesler, die Witwe des verstorbenen Försters Jakob Diesler, überlässt dem Verein die Waldhütte hinter dem Arzheimer Käppchen. Die Hütte wird im September 2009 renoviert. Unterhalb der Hütte wird im neu benannten Jakob-Diesler-Weg eine Sitzbank mit Aussicht nach Arenberg aufgestellt.

Im gleichen Monat werden erstmals die beiden Blumenkübel und die Baumscheibe im Heugericht bepflanzt.

Am Dorfplatz in der Hinterdorfstraße stellt der Dorfverschönerungsverein im Oktober 2009 einen Informationskasten auf.

Einen Monat später im November 2009 werden am Waldlehrpfad in der Nähe der Brücke B 49 (Südtangente) eine Schautafel "Giftige Pflanzen" und am Waldlehrpfad am Lochweg Richtung Feuchtbiotop eine Infotafel errichtet.

Die Mitgliederversammlung am 26.04.2010 wählt Günter Lichti zum stellvertretenden Vorsitzenden; ansonsten bleibt der Vorstand unverändert bestehen.

Durch eine großzügige Geldspende der Hinterbliebenen des verstorbenen Dieter Gassen kann im Mai 2010 an dem Flurweg "Oberfeld" eine Sitzgruppe bestehend aus Tisch, Bank und zwei Stühlen aufgestellt werden. Es entsteht der Dieter-Gassen-Platz, der zum Gedenken an Dieter Gassen als großer Förderer seines Heimatortes ihm gewidmet wird.

Auf dem Dorfplatz in der Hinterdorfstraße, auf dem "Spillesje", auf "Lexe pol" auf dem Steinerkopf und an der Arzheimer Kapelle werden Informationstafeln aufgestellt, die historische Hintergründe dieser Orte beinhalten.

Im Juni 2010 stellt der Dorfverschönerungsveren in der Verbindung Kreisstraße/Heugericht, der "Lehmkaul", ein sogenanntes Insektenhotel als Beherbung für die verschiedenen Insektenarten auf.

Im Frühjahr 2011 wird der bestehende Sitzplatz "Mühlentalblick" von Unkraut und zuwucherndem Gehölz befreit und renoviert, so dass der Platz wieder begehbar ist und genutzt werden kann.

In diesem Jahr entsteht das Logo des Dorfverschönerungsvereins.

Nahe bei der Grillhütte "Staudt`sche Wiese" wird im Juni 2011 mit den Kindern des Arzheimer Kindergartens der Waldspielplatz eingeweiht. In den Wochen zuvor wurde eine 15 m x 7 m große Fläche ausgehoben und mit speziellen Holzschnitzeln gefüllt. Verschiedene Spielgeräte, finanziert aus Vereinsmitteln und Spenden, sind installiert worden.

Im August 2011 wird mit Unterstützung des Maschinenamtes der Stadt Koblenz ein lang gehegter Wunsch des Dorfverschönerungsvereins, nämlich die Beleuchtung der Arzheimer Kapelle, verwirklicht. In den Boden eingelassene Scheinwerfer, die mit der Straßenbeleuchtung gekoppelt sind, sorgen dafür, dass die Kapelle in den Abend- und Nachtstunden weithin sichtbar in hellem Licht erstrahlt.

Auf dem Steinerkopf wird im September 2011 am "Käppche" eine Sitzbank auf einer über eine Treppe erreichbaren erhöhten Fläche aufgestellt, von der aus man einen wunderbaren Blick über Arzheim und die Stadt Koblenz genießen kann.

Schon kurz nach seiner Gründung hat der Dorfverschönerungsverein bis ins Jahr 2012 nach und nach in der Arzheimer Gemarkung über 50 Holzschilder angebracht, die zum Teil an längst vergessene Flur- und Wegebezeichnungen hinweisen. So erinnern die Hinweisschilder an die Flurbezeichnungen "An der Kieskaul" oder an die "Letscherter Wiesen". Ein anderes Schild weist den "Stautsweg" aus, der vom Steinerkopf bis zur Panzerstraße (Drei-Buchen-Platz) führt. Außerdem werden an verschiedenen Standorten Vogelfutterhäuschen platziert, die, ebenso wie die Hinweisschilder, von unserem Mitglied Lorenz Schuster gefertigt werden.

Am 23.04.2012 wird in der Mitgliederversammlung der Vorstand neugewählt:

Vorsitzender: Klaus Anschau

Stellv. Vorsitzender: Peter Rittgen

Geschäfts- und Protokollführer: Hans-Georg Nadler

Kassiererin: Jolanda Heukäufer

Fachwart: Wolfgang Dohms

Fachwart: Helmut Sauer.

Bereits Anfang 2013 wird mit der Kennzeichnung der Arzheimer Rundwanderwege begonnen.

Im Weidegelände des NABU wird im März 2013 eine Informationstafel angebracht, die von der Geschichte des "Höhrer Hof" bzw. des Hofes "Beim Großheinrich" erzählt.

Die Mitgliederversammlung am 29.04.2013 wählt Astrid Klosterkötter zur neuen Kassiererin.

Plötzlich und unerwartet verstirbt am 15. Mai 2013 der Vorsitzende Klaus Anschau.

Im Juni 2013 werden am Ende der Staudt`schen Wiese an der B 49 eine Sitzbank sowie am Drei-Buchen-Platz eine Sitzgruppe bestehend aus einem Tisch und einer Sitzbank errichtet.

Schüler der Arzheimer Grundschule bemalen im September 2013 die ehemals weiße Wand am Mühlentäler Ortseingang von Arzheim.

Eine weitere Informationstafel wird im Oktober 2013 im oberen Mühlental am Gelände der Grube Mühlenbach aufgestellt. Sie erinnert an die interessante Vergangenheit der ehemaligen Blei- und Silbergrube.

Der Dorfverschönerungsverein unterstützt erstmals das Weihnachtsmarktteam bei den Auf- und Abbauarbeiten anlässlich des Arzheimer Weihnachtsmarktes 2013 auf dem Dorfplatz.

Seit Ende des Jahres 2013 ist der Dorfverschönerungsverein unter www.dorfverschoenerungsverein-arzheim.de  mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten.

Nach den Neuwahlen in der Mitgliederversammlung am 5. Mai 2014 ergibt sich  folgender Vorstand::

Vorsitzender: Hans-Georg Nadler

Stellv. Vorsitzender: Günter Schwab

Geschäfts- und Protokollführer: Norbert Girmann

Kassierer: Helmut Sauer

Fachwarte: Wolfgang Dohms und Ernst Kessler

Im Februar 2014 kann nach einer langwierigen Genehmigungsphase mit dem Bau des Bouleplatzes an der Lehmkaul (Verbindungsweg Heugericht/Kreisstraße) begonnen werden. Die Koblenzer Bürgermeisterin Frau Marie-Theres Hammes-Rosenstein weiht den Platz am 10. Mai 2014 offiziell ein.

Eine noch längere Vorlaufphase ging der Schaffung der vier Arzheimer Wanderwege voraus. Die offizielle Einweihung erfolgte am 12. Juli 2014 durch den Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig. Im Vorfeld wurden an verschiedenen Standorten drei Informationstafeln aufgestellt sowie Flyer verteilt.

Im August 2014 wird der Bouleplatz um zwei Tisch/Sitzbankkombinationen erweitert.

Am Winterbornerweg (nahe der Panzerstraße) wird eine weitere Sitzbank aufgestellt. Die Sitzgruppe am Drei-Buchen-Platz wird um eine zweite Sitzbank erweitert (beides im September 2014).

April 2015:  Der Pfad „Schwarzes Kreuzchen“ , der das Blindtal und die Griesenbachstraße unterhalb der Kirche verbindet, wurde so hergerichtet, dass dieser wieder bequem zu begehen ist.                                              
                                                           
Die Treppe zum Sitzplatz am Käppchen wurde erneuert  (Mai 2015).                                                                              

Im Juni 2015 wird eine Sitzbank wurde am Rande des ehemaligen Truppenübungsplatzes,
„Auf dem Haferstück“ gesetzt. Im gleichen Monat besuchen 47 Teilnehmer die Landesgartenschau in Landau.
 
Im August 2015 wird Sitzbank am Seeler Eck mit einer schönen Aussicht auf Arzheim installiert.

Die Wanderwege werden im Oktober 2015 mit GPS-Daten ausgestattet, die auf unserer Homepage zum Downlad hinterlegt sind.

In der Mitgliederversammlung am 18. April 2016 wird der Vorstand wie folgt gewählt:Vorsitzender:  Hans-Georg Nadler
Stellv. Vorsitzender: Günter Schwab
Kassierer: Helmut Sauer
Schriftführer: Norbert Girmann
Fachwarte: Werner Urbann und Rudi Stein

Ebenfalls im April 2016 wird am Grillplatz Staudtsche Wiese eine massive Kombination aus zwei Kindesitzbänken und  einem Tisch installiert.

Im September 2016 wird auf dem Vorplatz der Kirche eine Informationstafel über die Geschichte der Arzheimer Kirche  aufgestellt.   Die Treppenstufen zur Sitzbank „Mühlentalblick“ werden erneuert und
 in der Hinterdorfstraße am alten Schulplatz wirde der defekte Schaukasten durch einen neuen ersetzt. Noch im gleichen Monat  eines Findling auf dem Kreisel an der Arzheimer Kapelle aufgestellt. Dieser wird versehen mit dem Arzheimer Wappen und dem Logo des Verschönerungsvereins. 


In  der Lehmkaul und am Dorfplatz in der Hinterdorfstraße  werden im März 2017  zwei Hundekot-Tütenspender mit Abfallbehälter aufgestellt.

Auf dem Dorfplatz in der Hinterdorfstraße wird ein Bücherschrank, umfunktioniert aus einem ehemaligen Telefonhäuschen, im April 2017 aufgestellt. Die Einweihung des Projektes erfolgt unter Beteiligung von Arzheimer Schul- und Kindergartenkindern.

Der zweite Vereinsausflug führt uns im Juni 2017 nach Heidelberg mit Besichtigung des Schlosses und einer  Schiffstour auf dem Neckar.

Noch im gleichen Monat wird der Waldlehrpfades generalüberholt. Mit einem Zeitaufwand von 60 Stunden werden die Schilder und Tafeln repariert und neu gestrichen. Ebenfalls noch im Juni 2017 wird nördlich des Arzheimer Sportplatzes eine Sitzbank plaziert mit Aussicht auf die Weinberge des Mühlentals sowie Festung Ehrenbreitstein.

Da es mittlerweile in Arzheim keine Lebensmittelgeschäfte mehr gibt, wird mit Unterstützung des Dorfverschönerungsvereins auf dem Spillesje eine Mitfahrerbank aufgestellt und im August 2017 an die Arzheimer übergeben. Das Gegenstück befindet sich am Einkaufszentrum auf dem Asterstein. Der Dorfverschönerungsverein hat zwei Hinweisschilder finanziert.

Im August 2017 wird auch die marode Bank  auf dem Käppchen ausgetauscht durch eine witterungsbeständige Kunststoffbank ersetzt.


Das mutwillig und vollständig zerstörte Insektenhotel an der Lehmkaul wird im März 2018 am gleichen Standort wieder aufgestellt. Zuvor musste jedoch die neue Konstruktion exakt nach der Bauweise des Vorgängers aufgebaut werden.

Die Vorstandswahl der Mitgliederversammlung im April 2018 bestätigt die bisherigen Vorstandsmitglieder in ihrem Amt für weitere zwei Jahre.

Im April 2018 am Dieter-Gassen-Platz im Oberfeld eine Panoramatafel aufgestellt.. Das Projekt zeigt die Gegend von Hunsrück, Westerwald und Neuwieder Becken.   

An der Baumorgel des  Waldlehrpfades wird im Juni 2018 eine Sitzbank aufgebaut.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dorfverschönerungsverein Arzheim