Unsere Projekte auf der Landkarte

WetterOnline
Das Wetter für
Arzheim
mehr auf wetteronline.de
letzte Aktualisierung: 6. Dezember 2018

News

Offener Adventskalender

Es ist schon bald Tradition, dass unser Verein diese Aktion an der Arzheimer Kapelle durchführt. Auch in diesem Jahr werden wir am 19.12. das 19. Adventsfenster feierlich eröffnen. Sie sind herzlich eingeladen, ab 18.00 Uhr an der Kapelle die vorweihnachtliche Stimmung bei Glühwein, Weihnachtsgebäck und Musik in froher Runde zu genießen.
 

Weihnachtsbaumverkauf

Spende des Arzheimer Radclubs

Der ehemalige Kirchenchor und der Radclub Arzheim haben auch in diesem Jahr das Krebbelchesfest gemeinsam veranstaltet. Beide haben beschlossen, den  dabei erwirtschafteten Reinerlös in Höhe von 400 € dem Arzheimer Dorfverschönerungsverein zur Verfügung zu stellen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich und werden die Spende nach Vorgabe unserer Satzung zur Verschönerung von Arzheim einsetzen. Das Foto zeigt Beate Vogt vom ehemaligen Kirchenchor, den Vorsitzenden des Dorfverschönerungsvereins Hans-Georg Nadler sowie Reinhard Scherach vom Radclub Arzheim bei der symbolischen Scheckübergabe. Wir bedanken uns ganz herzlich dafür.

Aus unserem Informationsblatt November 2018 für alle Bürgerinnen und Bürger in Arzheim

Projekt Historienschilder
Gerne wollen wir Sie auf ein neues Projekt hinweisen, das sich noch in der Vorbereitungsphase befindet. Hierfür versuchen wir, das Geschichtsinteresse der Hausbesitzer von historischen Arzheimer Gebäuden zu wecken. Nach Zustimmung der Eigentümer sollen an deren Häusern Historienschilder in der Größe von 25 cm x 25 cm angebracht werden. Den Hausbesitzern entstehen keine Kosten, da die Schilder von einem Sponsor und vom Dorfverschönerungsverein finanziert werden. Wer sich für die Aktion interessiert, kann mit einem der Vorstandsmitglieder Kontakt aufnehmen.
 
Wiederkehrende Arbeiten
In regelmäßigen Abständen werden die von uns geschaffenen Projekte überprüft und gepflegt wie Wanderwege, Waldlehrpfad, Schutzhütten, Vorplatz der Kapelle, Bouleplatz, Sitzbänke etc.
 
Neue Sitzbänke
Es wurden zwei neue Sitzbänke gesetzt, und  zwar eine am Wintersborner Weg, ca. 100 m hinter der Brücke der B 49, die über das Wintersborner Tal führt. Die andere Sitzbank ist am Waldlehrpfad in der Nähe der sog. Baumorgel aufgestellt worden, die Bank an der Weggabelung auf dem Steiner Kopf wurde renoviert.
 
Prüfung des Finanzamts auf Gemeinnützigkeit und Steuerbegünstigung
Das Finanzamt Koblenz hat nach Prüfung der angeforderten Unterlagen unseren Verein (wie bisher) von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit. Ebenso ist unser Verein weiterhin berechtigt, Zuwendungsbestätigungen für Spenden (Spendenquittungen) auszustellen.
 
Hinweis für Wanderfreunde und Boulespieler
Für Wanderfreunde stehen nach wie vor unsere vier Wanderwege zur Verfügung. Sie werden in regelmäßigen Abständen gepflegt bzw. überprüft. Näheres finden sie auf unserer Homepage.  Ebenso kann jederzeit unser Bouleplatz (Kreisstraße / In der Lehmkaul hinter dem Gebäude der freiwilligen Feuerwehr Arzheim) benutzt werden.
 
Mitglieder
Der Dorfverschönerungsverein wird immer größer. Es haben sich inzwischen 161 Mitglieder angemeldet. Anmeldeformulare sind im Internet unter unserer  Adresse http://www.dorfverschoenerungsverein-arzheim.de oder bei einem Vorstandsmitglied erhältlich; wir freuen uns über jedes neue Mitglied!   Sofern Sie als Vereinsmitglied den Rückmeldebogen zum Datenschutz noch nicht zurückgegeben oder –geschickt haben, bitten wir Sie, das nachzuholen. Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Zustimmung zur Datenspeicherung einzuholen. Falls Sie den Rückmeldebogen nicht mehr zur Hand haben, fordern Sie von uns einen neuen an.

Arzheimer Feuchtbiotop renaturiert

Ein Biotop ist laut Internetlexikon Wikipedia „ein bestimmter Lebensraum einer Lebensgemeinschaft (Biozönose) in einem Gebiet“. Ein „Feuchtbiotop ist ein Gebiet, das im Übergangsbereich von trockenen zu dauerhaft feuchten Ökosystemen liegt“. Meistens sind es Feucht- und Sumpfwiesen oder Moore mit einer ganz besonderen Flora und Fauna.

Im Arzheimer Wald in der Nähe einer Brücke über die B 49 oberhalb des Eggeberger Hofes hatte sich vor Jahren durch Oberflächenwasser auf wasserundurchlässigen Tonschichten in einer ehemaligen Kiesgrube ein kleiner See auf dem Kiesbett gebildet. Nach und nach haben sich Pflanzen und Tiere angesiedelt, und es ist ein intaktes Biotop entstanden. Um dieses noch zu vergrößern, wurde seinerzeit im Rahmen von Straßenbauarbeiten neben der Kiesentnahme ein Wall aufgeschüttet, um das Biotop vom noch auszubeutenden Gelände zu trennen. So entstand ein zusätzlicher Lärmschutz gegen die vorbeilaufende Bundesstraße. Die Randzonen wurden so bepflanzt, dass das Gebiet eine abgeschlossene Einheit darstellt.

Im Laufe vieler Jahre war das Gelände komplett zugewachsen mit Bäumen und Sträuchern, so dass die für ein solches Gebiet typische Besiedlung mit Pflanzen und Tieren zurückgedrängt wurde. Da Feuchtbiotope eine große Bedeutung für die Natur haben, u.a. als Rast- und Überwinterungsplatz für Wasser- und Watvögel, war eine Renaturierung für den Arzheimer Dorfverschönerungsverein, zu dessen Tätigkeitsbereich nicht nur der unmittelbare Ortskern, sondern auch die Umgebung des Ortes gehören, schon lange in der Planung. Der trockene Sommer und Herbst dieses Jahres haben das Biotop ziemlich ausgetrocknet, so dass ein idealer Zeitpunkt für die Arbeiten gekommen war, weil man jetzt nicht knietief im Untergrund versinken konnte. So machten sich – nach Genehmigung durch Revierförster Dötsch -  vier Vereinsmitglieder zusammen mit Jagdpächter Knaup und seinem Team mit Motorsäge, Schaufeln, Hacken und Spaten an die Arbeit und legten das Gelände in einigen schweißtreibenden Arbeitsstunden wieder frei, so dass das Biotop seinem Namen wieder gerecht werden kann – vorausgesetzt, es folgen noch ein paar kräftige Regengüsse, die auch den umliegenden ausgetrockneten Wald- und Wiesenflächen guttun würden. Von dem überdachten Aussichtspunkt neben dem Biotop aus kann man dann in den nächsten Jahren hoffentlich wieder die typischen pflanzlichen und tierischen Bewohner beobachten.

Mitteilung an die Vereinsmitglieder

Mitgliederversammlung

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstandes. Im Ergebnis wurde der komplette "Alt"vorstand wiedergewählt: Hans Georg Nadler (Vorsitzender), Günter Schwab (Stellv. Vorsitzender),  Norbert Girmann ( Geschäftsführer), Helmut Sauer (Kassierer), Klaus Dieter Gassen (Fachwart 1) und Werner Urbann (Fachwart 2) bleiben weiterhin im Amt. Kraft seines Amtes gehört auch der Ortvorsteher zum Vorstand. Für die nächsten zwei Jahre wurden Karl-Heinz Schuster und Marianne Merz als Kassenprüfer gewählt.

Der Rechenschaftsbericht führt an: Der Dorfverschönerungsverein Arzheimer für Arzheim wurde 2008 gegründet, besteht also seit nunmehr 10 Jahren und zählt inzwischen 158 Mitglieder. Der Vorstand trifft sich nach wie vor jeden Monat zur Besprechung von Vereinsangelegenheiten. Folgende PROJEKTE wurden seit der letzten Mitgliederversammlung vom Juni 2017 durchgeführt: Im Juni 2017 wurde eine SITZBANK hinter der Nordseite des Arzheimer Sportplatzes mit Aussicht auf die Mühlentaler Weinberge und die Festung installiert. Der vor 30 Jahren geschaffene WALDLEHRPFAD mit einer Länge von 6 km besteht aus fast 100 kleineren Info-Tafeln und ca. 20 großen Schautafeln. In Juni und Juli wurden sie von 5 bis 7 Mitgliedern vom Buschwerk befreit, erhielten einen neuen Anstrich und die vom Sturm zerstörten drei Informationstafeln wurden wieder an gleicher Stelle hergestellt. Darüber berichtete auch die RZ in einem entsprechenden Artikel. Dank an Karl-Heinz Smeets, der die Patenschaft übernommen hatte. Ende August wurden die MITFAHRERBÄNKE - Arzheim/Asterstein und zurück - , deren Hinweistafeln vom Verein finanziert wurden, offiziell der Bevölkerung übergeben. Mehr als 30 Mitglieder und Freunde unseres Vereins nahmen an der von Werner Urbann gut organisierten TAGESFAHRT nach HEIDELBERG teil. Das von Jugendliche durch Brand stark beschädigte INSEKTENHOTEL in der Lehmkaul wurde von Kassenwart Helmut Sauer wieder hergestellt. Auf dem Käppchen wurde die durch Witterungseinflüsse stark beschädigte SITZBANK aus Holz durch eine Bank aus Plastik ersetzt. Beim Auf- und Abbau des WEIHNACHTSMARKTES halfen auch in diesem Jahr Mitglieder unseres Vereins mit, wofür sich das Weihnachtsmarktteam mit einem nennenswerten Geldbetrag bedankte. Auch der WEIHNACHTSBAUMVERKAUF, der dankenswerter Weise wieder im Hof der Familie Gassen stattfinden konnte, war durch den Verkauf von 200 Bäume  wieder finanziell lohnenswert. Der vom Verein stets am 19.12. stattfindende Offene Adventskalender zählte wieder viele Besucher, die Dank des von Christiane Anschau dargebotenen Programms eine schöne vorweihnachtliche Atmosphäre erlebten. Der rege Austausch von Büchern zeigt, dass der 2017 eingerichtete BÜCHERSCHRANK von den Arzheimern gut angenommen wird. Am 'Dieter Gassen Platz' wurde eine PANORAMATAFEL errichtet, die u.a. den Blick auf die Eifelberge beschreibt.

Wiederkehrende Arbeiten: In regelmäßigen Abständen werden die vier WANDERWEGE dahingehend überprüft, ob die Wege noch begehbar und die Wegmarkierungen korrekt sind. BOULE- und GRILLPLATZ bedürfen regelmäßiger Pflege, sowie auch der DIETER-GASSEN-Platz, der Dank der Betreuung durch unser ältestes Mitglied, Herrn Götz Plath, in stets sehr gepflegtem Zustand ist. Der KAPELLENVORPLATZ wird von Jo Laures gepflegt, Roland Leyendecker schmückt das WILLKOMMENSSCHILD in der Straße zum Mühlental regelmäßig mit Blumen, Dieter Lenz wirft stets ein Auge auf den BOULEPLATZ. Ihnen allen dankt die Vorsitzende des Vereins herzlich für die Unterstützung.

Die Information der Arzheimer Bevölkerung durch das jährlich erscheinende INFORMATIONSBLATT hat sich auch insofern erneut gelohnt, als dass wieder Spenden eingegangen und neue Mitglieder geworben werden konnten.

Der Vorsitzende sprach seinen Dank an alle Sponsoren aus, dabei vor allem auch an Rolf Stein, der bei vielen Projekten unterstützte.

Entlastung des "Alt"Vorstandes:

Josef Krämer beantragte, dem gesamten Vorstand Entlastung zu erteilen. Die Mitgliederversammlung nahm den Antrag an und erteilte dem Vorstand einstimmig die Entlastung.

Panoramatafel

An einem der schönsten Ruheplätze in Arzheim, dem Dieter-Gassen-Platz, hat der Dorfverschönerungsverein jetzt eine Panoramatafel aufgestellt. Der einzigartige Blick über die Stadt, die Ausläufer von Eifel und Westerwald wird dem Betrachter jetzt durch die Beschreibung markanter Punkte erläutert.

Insektenhotel

Nachdem das Insektenhotel in der Nähe des Bouleplatzes an der Lehmkaul dem Vandalismus zum Opfer fiel und vollständig abbrannte, wurde nun wieder ein neues Insektenhotel an alter Stelle aufgebaut. Unser Vereinsmitglied Helmut Sauer hat den Rahmen und das "Innenleben" exakt nach dem Vorbild des vorherigen Models  nachkonstruiert.

 

Informationstafeln erneuert

Der Dorfverschönerungsverein hat die Informationstafel in der Nähe der Grillhütte am Eggeberg restauriert. Die Tafel war durch die Witterung stark in Mitleidenschaft geraten und die darin gezeigten Bilder  verblasst. Die Schäden wurden nun beseitigt und und eine neue interessante Bildtafel angebracht.

Die Informationstafel,  die ein Stück weiter Richtung Eggeberger Hof stand, war durch Baumfällarbeiten total zerstört worden. Die hat der Verein jetzt komplett neu gebaut und  - versehen mit einer weiteren interessanten Bildtafel über die Fotosynthese - an ihrem alten Standort aufgestellt.

Belegung der Grillhütte "Staudt`sche Wiese" 2019

Die Belegungstermine werden im Frühjahr 2019 angezeigt. Die Angaben dienen lediglich der Übersicht. Verbindlich sind nur die in der Grillhütte aushängenden Termine.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dorfverschönerungsverein Arzheim